Ingrid Caven
zitat

Pigall Abendstern Helle Nacht
Chante Piaf Chambre 1050  

Ingrid Caven
live in Hamburg

Gesang: Ingrid Caven
Produktion: Mediaton, München, 1980
Arrangiert von Peer Raben
Ingrid Caven wird begleitet von:
Piano: Mladen Franko
Violine: Ferenc Kiss
Saxophon, Flöte: Frank Loef

Mitschnitt des Konzerts im Audimax Hamburg am 09. Mai 1980

Das Album ist nicht mehr erhältlich.

Gesamtlänge: 32'49

Nr Titel
Text
Hörprobe
1 Hommage an Schubert – Instrumental (1'11)
(Schubert - Peer Raben)
2 Das kleine Hotel (2'13)
(H.M. Enzensberger / P.Raben / D.Ambach)
Text
Anspielen
3 Akne Vulgaris (3'38)
(Fassbinder / Raben)
Text
Anspielen
4 Ecce virgo (2'06)
(Jesaias / P.Raben / D.Ambach)
5 In 10 Sekunden ist alles vorbei (4'12)
(H.M. Enzensberger / P.Raben / D.Ambach)
6 C'est peut-être çà (2'41)
(Vaucaire / Dumont)
7 Polaroid-Cocain (4'30)
(Jean-Jacques Schuhl* / Peer Raben / D.Ambach)
Text
8 Céramic-Hotel** (3'14)
(Jean-Jacques Schuhl / Peer Raben / D.Ambach)
Anspielen
9 Mabel in Babel*** (1'48)
(Ingrid Caven / Peer Raben / D.Ambach)
10 Ave Maria (3'10)
(Bach / Gounod)
Anspielen
11 Die Capri-Fischer (4'06)
(R.M. Siegel / G. Winkler)
Text
Anspielen
* deutsche Übersetzung: Peer Raben
** auch bekannt als “Zimmer 1050”
*** aus dem Film: “Looping, der lange Traum vom kurzen Glück”